Wonsheim

...ein l(i)ebenswertes Dorf!

Ehepaar White

CharlesMary White

Mary und Charles White

Raum und Impuls für künstlerische Entfaltung bietet Wonsheim auch.

Als Beleg darf dabei ganz besonders das Künstlerehepaar Mary und Charles White genannt werden.
Beide freischaffende Künstler haben sich hier durch die rheinhessischen Impressionen, mit ihrer wechselvollen Landschaft und die naturverbundene Lebensart ihrer Mitmenschen für ihre Motive leiten lassen. In ungezählten Werken, die eigenwillig, eindrucksvoll und ausdrucksstark den Betrachter faszinieren und spiegeln sie  die „Seele Rheinhessens wider“. Schon bevor sie in die Rheinhessische Schweiz übersiedelten, gab es viele Auszeichnungen für ihre Arbeiten als ausgebildete Künstler. Beide genossen internationalen Ruf, waren Gastdozenten - auch in Amerika, leiteten Seminare und gründeten Künstlergruppen.

Im ehemaligen Kindergarten in Wonsheim fanden sie 1980 ihr neues Zuhause in Deutschland.
Mit ihrer neuen Heimat verwachsen und fest integriert schöpften sie aus der feinsinnigen Wahrnehmung ihrer Umgebung und ihrer Inspiration .
„Die Menschen sind hier überaus hilfsbereit und wenn ich von einer Reise zurückkehre, freue ich mich die Weinberge wieder zu sehen“, so Mary White 2004.
Maler Charles White erklärte 1997: „Ich muss mich mit den Gegenständen vertraut machen. Ich mache dies meistens dadurch, dass ich solche Gegenstände häufig zeichne oder mit ihnen lebe und umgehe. Ähnlich ist es mit einer Region, ihrer Landschaft und ihren Leuten: Ich muss mit ihr und mit ihnen leben und ganz und für eine lange Zeit“

Charles White:
Kohlezeichnungen, Ölbilder, Illustrierte Bücher,
Ausstellungen weltweit - London, Paris, New York; Bilder sind in bedeutenden öffentlichen und in privaten Sammlungen zu finden.

1928 geboren in Großbritannien in der Nähe von London
1997 gestorben in Wonsheim

Nach seiner Ausbildung mit Diplom in „Fine Art“ in England war er als Lehrer und Dozent tätig. 1962 wurde er Leiter der Abteilung für Kunst am United World College und Mitglied des Komitees für Kunst bei der UNESCO. Von 1972 bis 1982 war er zudem Präsident der  „European-Group of Artists“. Die Künstlergruppe organisierte Ausstellungen  wie die 1977 im rheinland-pfälzischen Landtag. Diese Zusammenarbeit und der Austausch waren der Auslöser für die Entscheidung, nach Deutschland zu ziehen.
Seine Wahlgemeinde Wonsheim, die rheinhessische Feld- und Weinbergslandschaft mit ihren herrlichen Naturfärbungen hat Charles White facettenreich, vielfach in Öl festgehalten.

Mary White:
Kalligraphin, Buchbinderin und Keramikkünstlerin

1926 in Wales geboren
2013 in Wonsheim gestorben


Wie keine andere erschuf sie schon früh organische Formen, in denen sie ihre ganz eigene Prägung erarbeitete und höchste Schriftkunst mit der Tonkunst verknüpfte. Mary White war eine Persönlichkeit, die in der Kunstwelt Respekt und Anerkennung erhielt. Den rheinlandpfälzischen Staatspreis für Kunstwerke wurde ihr 1982 verliehen. 1987 gelang es Mary White die Goldmedaille des Internationalen Keramik Wettbewerbs in Italien zu bekommen. Viele Ausstellungen  durfte sie mit ihren feinen Arbeiten ausstatten. Gerne berichteten Magazine und die Fachpresse über ihre Tätigkeit. In vielen Kalligrafieworkshops vermittelte die Künstlerin die Schreibkunst in ihrem Atelier in Wonsheim.

Eine kleine Auswahl der Werke der beiden anerkannten Künstler ist im Rathaus der Gemeinde zu den Öffnungnszeiten der Bürostunde zu sehen.
Mittwochs von 18 bis 20 Uhr.

Falls wir Ihr Interesse an der Kunst des Ehepaar White wecken konnten und Sie mehr erfahren wollen oder Kunstobjekte erwerben möchten, wenden Sie sich an:


Nicole Huf
Belzgasse 4
55599 Wonsheim
Tel: 06703 307998
Mobil: 0160 9985 1947
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sehen Sie sich die eingebundene Bildergalerie online an:
http://wonsheim.de/kultur-bildung/ehepaar-white#sigFreeIdded90dc499