Wonsheim

...ein l(i)ebenswertes Dorf!

Wenn Sie einen Blog Beitrag einreichen möchten, senden Sie Bilder und Texte an webmaster@wonsheim.de

Dorfladen in Wonsheim – Arbeitsgruppen nehmen ihre Arbeit auf

 Internet

Am 18.05. trafen sich rund 30 Interessierte im ehemaligen Dorfbackhaus Mann. Im Vordergrund des Treffens stand zunächst das Kennenlernen der Räumlichkeiten, da viele (selbst eingesessene Wonsheimer) die Räume „hinter den Kulissen“ bisher nicht kannten. Neben dem ehemaligen Verkaufsraum sind dies insbesondere die ehemalige Backstube sowie mögliche Nebenräume, die ggf. als Lagerfläche dienen könnten. Mit dem Herausnehmen der Trennwand zwischen ehemaligem Verkaufsraum und alter Backstube entstünde eine großzügige Verkaufsfläche von ca. 60-70 m².

Nach Inaugenscheinnahme der Raumsituation wurde thematisch gearbeitet. Die Themengebiete

  • Sortiment/Angebot
  • Inneneinrichtung
  • Rechtsform/Finanzierung
  • Organisation/sonstiges

wurden inhaltlich beleuchtet. Beim anschließenden Kaffee und Kuchen konnten sich die Anwesenden überlegen, ob bzw. in welchen Arbeitsgruppen sie gerne aktiv das Dorfladenprojekt voranbringen möchten.

Die Arbeitsgruppen haben den Auftrag, bei einem nächsten Treffen am 22.06. erste Überlegungen/Ergebnisse zu präsentieren.

Sie sind interessiert, noch in den Arbeitsgruppen mitzuarbeiten? Melden Sie sich bitte per Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder zu den üblichen Sprechzeiten im Rathaus.

Nachlese Mundartabend mit Maritta Reinhardt im Weingut Achenbach

Maritta Reinhardt schreibt Gedichte, Geschichten, Geschichtcher und Moritaten – in Mundart, so, wie die Leit hier so babble.
 
MundartabendMit ihrem Programm - Di Daa Do – war sie auf Einladung des Landfrauenvereins  im Weingut Achenbach in Wonsheim.
Was die Künstlerin dabei präsentierte, war für viele eine Überraschung.
Maritta Reinhardt ist bekannt. Sie ist Preisträgerin von Mundartwettbewerben und begeistert mit Ihren Auszügen immer das Publikum.
Doch, kann sie tatsächlich einen Abend  mit ihren Stickelcher füllen?
 
Das Fazit:  Sie kann - Auf jeden Fall und dies mit einer bemerkenswerten Souveränität, Lockerheit und  charmant, mit scharfem, bissigem Humor, jeder Menge Selbstironie, Poesi e und herrlich erfrischenden Texten.
Nicht nur Dichten beherrscht die Wonsheimerin.  Ihr Hobby ist auch die Calligraphy und Zeichnen.
Eine Postkarte mit „Di Daa Do“ hat sie eigens für den Abend gestaltet.
Singen und Gitarre spielen kommt noch hinzu und macht die Talentschmiede rund.
Letztlich gab es von ihr gekonnten Hip-Hop – chill deine  base – groovte sie ins Publikum.

Zitat aus Die Rheinpfalz vom 22.10.2018 zum Mundartdichterwettstreit:
„Angenehm, entspannt und aufmerksam war die Stimmung beim Dichterwettstreit. Sie stieg auf ein Höchstmaß des Vergnügens, als Maritta Reinhardt ihren „Räpp“ vortrug.“
 
Die ganze Familie, Ehemann, die zwei Töchter, nebst einem Schwiegersohn mussten auch auf die Bühne und zur Moritat über die Reblaus, die Zeichnungen von Maritta Reinhard hochhalten, die eine wahrlich schöne, schräge Reblaus zeigten.
Langer Applaus, stehende Ovationen erhielt Maritta Reinhardt vom begeisterten Publikum. In den Pausen servierten die Landfrauen ein Buffet mit rheinhessischen Tapas und eigens kreierte Spezialitäten, die genussvoll mit dem guten Wein von Achenbachs verzehrt wurden.


Dieses Zitat aus der Rheinpfalz vom 14.10.2017 zum Pfälzischen Mundartwettstreit in Bockenheim darf ein Beleg für die Kreativität von Maritta Reinhardt sein:
„Das Publikum zeigte andere Vorlieben als die Jury: Die Rheinhessin Maritta Reinhardt aus Wonsheim erhielt daher den Publikumspreis für einen frischen, blitzgescheiten und witzigen Text, der die zahllosen französischen Lehnworte im Pfälzischen dazu nutzt, die Abwehr alles Fremden in einer Geburtstagsgesellschaft lächerlich zu machen.“

Bürgerversammlung zum Dorfladen

Dorfladen1Das Projekt „Dorfladen Wonsheim“ ist auf einem guten Weg. Knapp 100 Wonsheimer und Stein-Bockenheimer bekundeten am Dienstagabend mit ihrer Teilnahme an einer Bürgerversammlung ihr Interesse am Aufbau einer solchen Einkaufsmöglichkeit.

Wer sich am Dorfladenprojekt Wonsheim beteiligen will, kann sich in den nächsten Tagen und Wochen noch in die Listen für Finanzen, Aufbau und Einrichtung und für den laufenden Betrieb eintragen. Sie liegen zu den üblichen Bürozeiten in der Gemeindeverwaltung aus. 

Die Bürger wissen, was sie wollen: einen Dorfladen. Jetzt müssen dem Wunsch Taten folgen.

Lesen Sie den ganzen Bericht auch in der Allgemeinen Zeitung vom 24.01.2019.

Hier geht es zum Bericht

Einladung zur Einwohnerversammlung

Das Ziel, in der Gemeinde einen Dorfladen einzurichten, gelingt nur mit der breiten Unterstützung der Bürger. Deshalb kommen Sie zur Einwohnerversammlung am Dienstag, 22. Januar, um 18 Uhr in die Gemeindehalle in Wonsheim. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der bislang getanen Schritte, wirken Sie mit bei der Gestaltung und Umsetzung. Tragen Sie zum Gelingen bei mit Ihrem eigenen Maß an Engagement

Ihr Gemeinderat 

Vorankündigung Aktion Dreikönigssingen 20+C+M+B+19

Sternsinger Aktionsplakat 2019

Kinder entdecken spielerisch die Welt, toben gerne mit anderen rum, spielen unbeschwert und sind sozial integriert.  Kinder mit Behinderungen entwickeln sich verzögert, benötigen für ihre motorische  und psychosoziale Entwicklung Förderung.  Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben mehr als eine Milliarde Menschen eine Behinderung. 165 Millionen von ihnen sind Kinder. Sie zählen wie auch Erwachsenen  zu den am stärksten benachteiligten und gefährdeten Menschen.   Häufig werden sie einzig deshalb nicht als vollwertiges Mitglied ihrer Gesellschaft anerkannt.   In Peru haben sie es noch deutlich schwerer.  Ausgrenzung, Diskriminierung und keine Chance auf Förderung – das erleben viele Kinder mit Behinderung in armen Regionen Perus jeden Tag. In dem Zentrum „Yancana Huasy“ erhalten Mädchen und Jungen mit geistiger und körperlicher Behinderung unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Familien Unterstützung und erfahren Fürsorge und Geborgenheit.  Um diese Förderung weiter zu führen und um den Blick auf die Kinder in Peru mehr in den Blick zu rücken hat das Kindermissionswerk  ,Die Sternsinger‘  diesmal das Thema – Wir gehören zusammen  - In Peru und weltweit – über das Hilfsprojekt 2019 gestellt  Sternsingergruppen unterstützen über den Solidaritätsfonds "Kinder helfen Kindern" Kinder- und Jugendprojekte in aller Welt. Damit die Aktion erfolgreich ist, braucht es jedes Jahr viele Kinder und Jugendliche, die gerne festlich gekleidet als Sternsinger durch die Straßen der Gemeinde von Haus zu Haus gehen, für das Projekte in Peru sammeln und den Segen bringen.

Erwachsene, die Gruppen begleiten wollen, sind auch willkommen.

Die Sternsinger in Wonsheim sind am Samstag, 5. Januar in der Gemeinde unterwegs. Treffpunkt dazu ist um 10 Uhr an der katholischen Kirche. Im Anschluss verteilen sich die Gruppen und sammeln und bringen Segen für das Hilfsprojekt „Wir gehören zusammen – In Peru und weltweit“.

Alle Kinder und Jugendliche sind eingeladen bei der Aktion teilzunehmen. Das Vorbereitungstreffen dazu findet am Freitag, 14. Dezember von 16 bis 17.30 Uhr in der katholischen Kirche statt. Anmeldungen und Infos bei bei Kerstin Gradehandt unter Telefon 06703-24 80.